Startseite
Ehrentafel
Eine russische Position
Kapitel 22
F.Brandner schreibt
Upra-Kinder
Upra-Mütter
Upra-Gruppe
Upratreffen 2012
In Memoriam H.Banas
H. Belitz erinnert sich
Neue Uprabilder
Literatur
Die "152"
Interessante Links
Kontakt
Gästebuch
Einträge alt
Multimedia




Am 22.Oktober 2012 jährt sich der Tag unserer Verschleppung zum 66. Mal.Einen Monat vor diesem Jahrestag, am 22. und 23.September 2012, trafen sich traditionell die Mitglieder der Upra-Familie im Ev.-luth. Gemeindezentrum Pirna-Sonnenstein.

Die Zeit hat bei uns allen ihre Spuren hinterlassen, aber unsere Freude über das Gemeinschaftserlebnis ist ungebrochen. Insgesamt konnten 88 Teilnehmer gezählt werden. Man begrüßte sich bei der Ankunft wie in einer großen Familie mit Umarmungen und netten Worten. Wieder dabei waren Barbara Rink (Deinhardt) mit Ehemann Ralph, angereist aus den USA sowie Karin Köstler (Steinacker) mit Ehemann Helmut aus der Schweiz. Zur Freude von uns ehemaligen Schülern war auch unsere Klassenlehrerin Gisela Franke wieder dabei (Peter Hupfer sei Dank). Zum ersten Mal dabei waren Angelika Grun (Maaß, Jg.40), Brunhilde Handorf (Fügemann, Jg. 41) und Jutta Seidel (Schüler, Jg.46). Sie haben es am Ende bedauert, nicht schon an früheren Treffen teilgenommen zu haben.

Im Mittelpunkt des Treffens stand der Altspezialist Helmut Banas, der in Pirna am 2.September 2012 seinen 100. Geburtstag gefeiert hatte. Für uns alle war es eine Freude, in unseren Reihen einen der letzten lebenden Spezialisten zu wissen. Wir ehrten Herrn Banas mit Blumen und Eberhard Walther – unser Fotograf – übergab Herrn Banas ein von ihm gestaltetes Fotobuch. Aufrecht stehend und geistig top fit hielt Herr Banas im Anschluss eine Rede.

Im weiteren Verlauf führte Eberhard Walther am 50-Zoll-Flachbildschirm eine Videodokumentation über den Aufbau des Schlosses Pirna-Sonnenstein „Eine Krone kehrt zurück" vor, die großes Interesse fand.

Günter Spohr hatte wieder eine große Auswahl Farbposter über das heutige Upra bereitgestellt, die erworben werden konnten. Vielen Dank dafür an Günter. Daneben stand eine breite Palette an Foto-CDs und Videos über Treffen und Upra-Reisen zur Auswahl.

Die Bücherecke zum Thema Upra fand gleichfalls großes Interesse. Rainer Hertle hatte dazu eine Reihe alter Schulbücher mitgebracht, die noch nicht bekannt waren.

Bei Kaffee und Kuchen wurden wieder viele Kindheitserinnerungen aufgefrischt und alte Fotos begutachtet. Das Stimmengewirr bewies, dass es noch viel zu erzählen gab und gibt. Der Abend klang mit einem reichhaltigen Abendbüffet aus.

Am nächsten Morgen trafen sich 53 Teilnehmer am Sonnenstein zu einem Busausflug. Bei schönem Herbstwetter ging die Reise nach Altenberg. Auf dem Programm stand zunächst der Besuch des Bergbaumuseums Altenberg. In zwei Gruppen aufgeteilt, konnten wir neben der Zinnwäsche einen 200m langen Stollen besichtigen. Wir haben dabei viel Interessantes vom früheren Zinnabbau in Altenberg sehen und erfahren können.

Anschließend erwartete uns im nahe gelegenen Restaurant „Zum Erzgebirge" unser Mittagessen. In angenehmer Atmosphäre und bei gutem Essen verbrachten wir nette Stunden.

Die Busfahrt am Nachmittag führte uns durch das schöne Müglitztal vorbei an Burg Weesenstein zurück nach Pirna. Am Sonnenstein angekommen, hieß es Abschied nehmen. Wir hatten wieder schöne Stunden in unserer einmaligen Gemeinschaft verlebt.

Kurt Wittke

______________________________________________________________________

Durch zweimaliges Anklicken lassen sie die Fotos zweimal vergrößern

die  Bilder wurden freundlicherweise von Eberhard Walther zur Verfügung gestellt.